Aloe Vera Gel selbst herstellen

Aloe Vera Gel selber machen


Kennst Du das auch? Du stehst vor dem gut gefüllten Kosmetikregal, suchst ein Produkt und keines kann Deinen Anforderungen entsprechen? Mir ging es jedenfalls so, als ich auf der Suche nach einem reinen Aloe Vera Gel war, ohne Chemikalien, das ich mit in den Badeurlaub nehmen konnte. Ich liebe die tollen Inhaltsstoffe der Heilpflanze und wollte meine Haut und die meiner Kinder abends nach einem langen Sonnentag mit den heilenden Inhaltsstoffen des Aloe Vera Gels versorgen. Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, reines Aloe Vera Gel in Bio Qualität, ohne Zusatzstoffe zu finden. Schlussendlich habe ich meine ganze Aloe Vera Pflanze mit in den Urlaub genommen und jeden Tag ein Stück der Blätter abgeschnitten. ☺️ Klingt vielleicht komisch aber somit war unsere sonnenverwöhnte Haut versorgt, mit reinem Gewissen und ohne unnötige Zusatzstoffe.

Im Aloe Vera Gel findest Du zahlreiche entzündungshemmende, wundheilende, kühlende und immunstimulierende Wirkstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und Aminosäuren. Sie versprechen Dir Linderung bei Sonnenbrand, Insektenstichen, trockener Haut und Kopfhaut und der Hautpflege im Allgemeinen.
Statt teure Kosmetikprodukte mit zusätzlichen Beistoffen zu kaufen, kannst Du Dir aus den Blättern Deiner Aloe Vera Pflanze in vier einfachen Schritten, Dein Gel selbst herstellen und haltbar machen. In diesem Blogpost erfährst Du wie das geht.

Und hier kommt auch schon die Anleitung für Dein selbst gemachtes Aloe Vera Gel:


1. Schneide eines der unteren Blätter Deiner Aloe Vera Pflanze mit einem scharfen Messer ab. (Deine Pflanze sollte mindestens drei Jahre alt sein, dann ist sie besonders reich an Wirkstoffen)

2. Stelle nun das Blatt mit der Schnittfläche nach unten, für ca eine Stunde in ein Glas. Das ist sehr wichtig! So kann der gelbliche, aloinhaltige Saft ablaufen. Aloin schützt die Aloe Vera vor Fressfeinden, es wirkt hautreizend und abführend. Daher ist es wichtig, das gelartige Innere des Blattes von der aloinhaltigen äußeren Blattschicht zu trennen.

3. Schneide jetzt etwa zwei Zentimeter vom Blatt ab um Reste des heraus getropften Aloins zu entfernen.

4. Anschließend löst Du eine Seite des Blattes ab, am besten wieder mit einem Messer oder einem Schäler, und kratzt das Gel mit einem Löffel heraus.